Dienstag ist Firmenlauf, gefunden in der WAZ digital

Hervorgehoben

Strecke für den Mülheimer Firmenlauf freihalten
Parkverbot gilt Dienstagabend auf der Schleuseninsel. Ruhr- und Schollenstraße zeitweise gesperrt

Annette Lehmann

Freibadwetter mit Sonne und annähernd 30 Grad ist für Dienstag in Sicht, aber es nützt ja nix. Um 19 Uhr geht der zweite Mülheimer Firmenlauf auf die 5,4 Kilometer lange Strecke. Nach letzten Meldungen der Veranstalter sind 2820 Teilnehmer von 156 Firmen angemeldet – deutlich mehr als bei der Premiere im Vorjahr, da wollten 2265 Leute aus 120 Firmen antreten, knapp 1900 haben es dann tatsächlich getan.

Mit dem größten Team wird wieder Aldi Süd auflaufen (478 Meldungen), gefolgt von der Theodor-Fliedner-Stiftung (217), der Stadt Mülheim (154) und Mit-Sponsor Innogy (151). Wie stark die Wetterprognose das Teilnehmerfeld schmelzen lässt, muss man abwarten. Wer trainiert hat und es langsamer angehen lässt, kommt aber ziemlich sicher auch bei Wärme gut über die Runde.

Die Laufstrecke, rechts noch einmal skizziert, führt durchweg dicht an der Ruhr entlang, weitgehend über Fuß-, Rad- und Wirtschaftswege. Die Ruhrstraße und die Schollenstraße inklusive der angrenzenden Parkflächen werden am Dienstag von 18.30 bis 20.15 Uhr gesperrt. Auf der gesamten Schleuseninsel gilt Parkverbot zwischen 18 und 20 Uhr. Für Läufer und Zuschauer, die vierrädrig anrollen, gibt es Parkplätze am Ringlokschuppen, die aber frühzeitig belegt sein werden. Die Organisatoren raten daher, direkt zum Stadthallenparkplatz an der Fährstraße oder zum Parkhaus der Hochschule Ruhr West zu fahren.

Damit die Firmenläufer später auf der ohnehin schon engen Runde nicht unnötig ausgebremst werden, sind Radfahrer sowie Fußgänger mit und ohne Hund gebeten, die Laufstrecke zwischen 19 und 20 Uhr zu meiden. Was sicher für alle Beteiligten besser ist.

Komm mach mit…gefunden in der WAZ digital App

Hervorgehoben

Start frei zur 24. Auflage
Leichtathletik. RWW-Ruhrauenlauf am 25. August. Zusätzliches Angebot für Rehasportler. Der TSV Viktoria bietet wieder ein Vorbereitungsprogramm an

Ein Klassiker im lokalen Veranstaltungskalender geht in die nächste Runde: Am Samstag, 25. August, steigt die 24. Auflage des RWW-Ruhrauenlaufs, zu dem sich Interessierte ab sofort anmelden können. Das eingespielte Veranstalterteam von der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft und TSV Viktoria 1898 Mülheim an der Ruhr hat sich auch in diesem Jahr wieder einige Besonderheiten einfallen lassen.
Der soeben erschienene Ankündigungsflyer hält alle Einzelheiten bereit und kann von der RWW-Internetseite einfach heruntergeladen werden. Dort und auf der Seite des TSV Viktoria befindet sich auch der Link zur Online-Anmeldung.
Schriftliche Voranmeldungen werden an TSV Viktoria 1898, 24. RWW-Ruhrauenlauf, Heerstraße 81, 45478 Mülheim, gesendet.
Zusätzliche Laufstrecke
Die Anzahl der Laufstrecken ist erweitert worden. In diesem Jahr wird es erstmals einen Onkologielauf geben, bei dem Rehasportler die Möglichkeit haben, sich auf eine 1,6 Kilometer lange Strecke ohne Zeitnahme und Wertung zu begeben.
Traditionell stehen wieder auf dem Programm die Bambini-Läufe über 400 Meter, die Schülerläufe über 1.000 und 2.000 Meter mit einer Sonderwertung für Schulmannschaften, der Fünf-Kilometer-Lauf für jedermann, der Fünf-Kilometer-Vier-Beinlauf sowie die beiden eigentlichen Ruhrauenläufe über die Zehn-Kilometer-Distanz.
Die Sonderwertung für Firmenteams bei den Fünf- und Zehn-Kilometer-Läufen wird ebenso wie ein Fünf- und ein Zehn-Kilometer-Walking/Nordic Walking angeboten. Der Lauf ist als Volks- und Straßenlauf angemeldet. Ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird den diesjährigen RWW-Ruhrauenlauf wie gewohnt zu einem unterhaltsamen Familienfest machen.
In 100 Tagen zum RWW-Ruhrauenlauf: TSV Viktoria bietet auch in diesem Jahr wieder ein spezielles Vorbereitungsprogramm für Neueinsteiger an: Interessierte ohne Lauferfahrung sollen unter sportlicher Betreuung befähigt werden, beim kommenden Ruhrauenlauf ihre Wunschdistanz zu absolvieren. Ziel ist es zu zeigen, dass richtig und mit Vernunft betriebener Sport nicht nur Spaß macht, sondern auch nachhaltig präventiv wirken kann.
Ein Angebot für Einsteiger
Treffpunkt ist ab Dienstag, 15. Mai, jeweils dienstags 18 Uhr (Nordic Walking und Walking) und ab Mittwoch, 16. Mai, jeweils mittwochs 19 Uhr (Laufen) an der Sportanlage Mintarder Straße. Die Kurse finden auch während der Ferien statt. Die Teilnahme ist kostenlos.
iTelefonische Auskünfte gibt es beim TSV Viktoria unter 0208/5 58 88. Mehr Informationen: www.tsv-viktoria.de und www.rww.de/ruhrauenlauf (oder www.rww.de/fileadmin/assets/pdf/flyer_RWW-Lauf.pdf)

Lauf für die Liebe gefunden in der WAZ digital App

Hervorgehoben

Dritter Lauf für die Liebe startet in Saarn
Charity-Veranstaltung findet am 15. April erneut statt. Erlös hilft zwei kranken Mülheimer Kindern

Dennis Vollmer


HERBERT HÖLTGEN/ARCHIV

An der Harbecke-Halle startet, wie im Vorjahr, der „Lauf für die Liebe“. Fünf verschiedene Streckenlängen ab 400 Metern stehen zur Auswahl.

Der Lauf für die Liebe steht in Saarn in den Startlöchern. Am Sonntag, 15. April, machen sich zum dritten Mal etliche Mülheimer von der Harbecke-Sporthalle an Mintarder Straße aus auf den Weg, um benachteiligten Kindern etwas Gutes zu tun. Mit dem Startgeld, den Einnahmen vom Veranstaltungstag und Sponsorenmitteln sollen diesmal – abzüglich aller Ausgaben – der Kauf eines behindertengerechten Autos und eine Delfintherapie unterstützt werden.

Dabei stand der Lauf noch im Januar vor einer kuriosen Hürde: Es hatte sich zunächst keine Familie um Unterstützung beworben – wohl aus Bescheidenheit, mutmaßt Margit Schettler, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Saarn. Sie organisiert den Lauf gemeinsam mit Marathon Mülheim und dem Mülheimer Sportbund.

Doch kurze Zeit später meldeten sich gleich zwei Mülheimer Familien. Deren Kinder Nils und Luna-Sophie können Hilfe gut gebrauchen. Nils leidet unter dem „West-Syndrom“, einer Form von Epilepsie. Eine Delfin-Therapie, die nicht von den Krankenkassen unterstützt wird, soll dem Jungen Lebensfreude schenken und den Heilungsprozess unterstützen. Luna-Sophie ist am „Rett-Syndrom“ erkrankt, mit einem behindertengerechten Auto wollen die Saarner Liebesläufer ihr und ihrer Familie das Leben erleichtern.

Auch viele Mülheimer Unternehmen haben sich als Sponsoren gemeldet. „Eine große Unterstützung ist auch der Mülheimer Sportservice, der uns die Anlage an der Harbecke-Halle zur Verfügung stellt“, sagt Margit Schettler. 2017 kamen so rund 6000 Euro zusammen.

Fünf Streckenlängen können am Sonntag ab 12.30 Uhr bewältigt werden: 400 Meter, 2,5 km, 5 km, 7,5 Kilometer. Königsdisziplin ist der Zehn-Kilometer-Lauf. Die Kinder sind um halb eins als erste an der Reihe. Um 14 Uhr startet der Hauptlauf über verschiedene Distanzen. Die Shamrock-Cheerleaders haben sich bereits zum Anfeuern angekündigt. Das Startgeld richtet sich nach dem Alter: 15 Euro kostet es für Erwachsene, fünf Euro für Kinder und Schüler, inklusive Funktionsshirt.

iAnmeldungen, auch als Gruppe, sind noch möglich bei Radsport Pütz (Düsseldorfer Straße 66), online auf www.lfdl.de sowie am Veranstaltungstag von 8 bis 12 Uhr.

Schlossparklauf in Moers

Hervorgehoben

Der Schlossparklauf in Moers startet am 28.04.2018

Hier geht es zur Anmeldung

Läufe & Startzeiten
• Bambinis (400 m)
– weiblich (2011 u. jünger) 13:30 Uhr
– männlich (2011 u. jünger) 13:40 Uhr
• Walking (7,5 km) (alle) 13:50 Uhr
• Zwergenlauf (900 m)
(2009 – 2010) 14:00 Uhr
• Kids-Run (900 m) (2007 – 2008) 14:10 Uhr
• Schülermeile (1,8 km) (2003 – 2006) 14:20 Uhr
• 5-km-Jugendlauf* (1999 – 2002)
5-km-Firmen- und Volkslauf* (alle)
– 1. Start (Zielzeit < 28 Minuten) 15:15 Uhr
– 2. Start (Zielzeit > 28 Minuten) 15:25 Uhr
• ENNI-10-km-Schlossparklauf* (alle) 16:30 Uhr

Statistiken generiert mit Counterize - Version 3.1.4

 

Laufen mit Willi, gefunden in der WAZ Mülheim

Hervorgehoben

Hier ein schöner WAZ Bericht. Leider kostet der Spaß 55 Euro und läuft schon seit Januar. Trotzdem eine Super Sache.

Gemeinsame Sache mit Weltmeister
Walking Plus. Der ehemalige Weltklasse-Leichtathlet Willi Wülbeck geht beim Frischluftspaß voran. Asphaltierte Straßen werden nach Möglichkeit gemieden
Mareike Lickfeld

In dieser Woche machten die Temperaturen einen deutlichen Sprung nach oben. Nach den eisigen Minusgraden von Ende Februar kommen einem die 13 Grad Plus schon fast frühlingshaft vor. Sportliche Aktivitäten können nun auch wieder draußen stattfinden, ohne dass man sich gleich Erfrierungen holt. Auch das Bildungswerk des Mülheimer Sportbundes (MSB) bietet Kurse für Frischluftfanatiker an. Das Angebot Walking Plus wird mit Willi Wülbeck von einem ehemaligen Weltklasseläufer geleitet. Ein Grund für uns, einmal hinzugehen und zu schauen, wie fit der 63-Jährige noch ist.
Fitness bei Wind und Wetter
Eines macht der Lauftrainer mir jedenfalls direkt klar: „Wir sind das ganze Jahr über draußen, bei Wind und Wetter. Man braucht eben nur die richtige Kleidung“, sagt er. Nun ja, ich bin dennoch froh, dass wir uns heute bei Sonnenschein und kleinen Schäfchenwolken auf dem Parkplatz des Mülheimer Ringlokschuppens treffen und nicht bei strömendem Regen. Mit meiner Softshell-Jacke ist es heute schon fast zu warm, dafür liege ich farblich voll im Trend: Der Großteil der Damen trägt wie ich Pink.
Auch einen weiteren Zahn zieht mit der Lauf-Profi direkt auf den ersten zehn Metern. Ich frage: „Wo sind denn eigentlich eure Stöcke?“ Er guckt mich fast schon mitleidig an, denn davon hält er herzlich wenig. „Die brauchen wir nicht, die sind für mein Konzept nur hinderlich“, sagt Wülbeck. Als wir dann im Folgenden beim Laufen unsere Arme erst in die Luft strecken müssen und danach wie ein Boxer nach vorne reißen, weiß auch ich, was er meint. Vermutlich hätte man dem Nachbar nur die Spitze ins Auge oder sonst wohin gerammt. „Außerdem macht das Krach, man kann sich schlechter unterhalten oder abschalten.“
Vom Parkplatz aus geht es über durch die Müga in Richtung Ruhr. „Eine Stunde werden wir in etwa unterwegs sein“, sagt der Coach. Die Walking-Strecken variieren, manchmal ist die Gruppe auch eher in Richtung Styrum unterwegs.
„Wichtig ist mir vor allem, dass es landschaftlich schöne Wege sind und es auch etwas zu gucken gibt.“ Das sieht dann folgendermaßen aus: An der Ruhr angekommen gibt es eine erste kleine Kräftigungseinheit und dazu eine kleine Tier- und Wasservogelkunde von Willi Wülbeck persönlich. Während wir auf der Brücke am Ruhrkristall Liegestütze machen, beobachtet uns der Graureiher.
Wir sind während unserer Runde vor allem auf natürlichem Untergrund unterwegs, asphaltierte Straßen meidet Wülbeck nach Möglichkeit. Wieso lieber Walken als Joggen? „Das Walken an sich ist sehr viel moderater und damit gelenkschonender. Das kann man bis zum bitteren Ende machen“, schmunzelt der Trainer. Dennoch ist Walking mehr als nur ein schöner Spaziergang am Ruhrufer. Wenn ich mit den großen Schritten des ehemaligen Mittelstreckenläufers mithalten möchte, müssen sich meine kurzen Beine sputen.
Plausch in den hinteren Reihen
Etwas ruhiger geht es dagegen bei den Damen in den hinteren Reihen zu. Da wird auch einmal nett geplauscht und das zum Teil schon seit etwa zehn Jahren. Ein Dreier-Grüppchen ist seit den Anfängen mit dabei. „Wir schätzen es, dass man einmal die Woche in netter Runde zusammenkommt, sich austauschen kann und sich an der frischen Luft bewegt“, sagen sie. „Wenn man alleine gehen müsste, würde man doch vielleicht das eine oder andere Mal auf der Couch sitzen bleiben. Aber so weiß man, dass die Mitstreiter auf einen warten und dann geht man halt hin. Auch wenn das Wetter vielleicht nicht so perfekt ist wie heute.“
„Dadurch, dass wir das ganze Jahr über draußen sind und unsere Runde drehen, tun wir sicherlich nicht nur was für unsere Kondition und das Herz-Kreislauf-System, sondern auch für unser Immunsystem“, sagt Wülbeck. Der Kurs war heute mit zwölf Personen ziemlich gut besucht.
Krankheitsbedingte Ausfälle gibt es nur wenige, was für seine These spricht. Na toll, wäre ich mal eher gekommen, da wäre mir vielleicht die eine oder andere Winter-Grippe erspart geblieben. Neue Teilnehmer sind übrigens immer gerne gesehen und können jederzeit dazu stoßen. Treffpunkt ist immer montags um 16 Uhr. Wer einmal mit einem echten Weltmeister laufen gehen möchte, dem kann ich das nur empfehlen.

https://www.sportbildungswerk-nrw.de/muelheim/angebote/sportkurse/outdoor-1/zertifizierte-kurse-2/walking-nordic-walking/g2018-036-181142/

 

ab Heute gibt es wieder Walking-Schuhe und Anziehsachen

Hervorgehoben

Hallo zusammen,

es ist wieder soweit. Aktuell gibt es ab Heute (Montag 05.02.2018) wieder Laufschuhe, Laufsocken, Walkingstöcke, Laufhosen, und vieles mehr für unseren Sport bei Aldi und Lidl.

Schaut einfach mal rein es lohnt sich!

https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-von-mo-52/

https://www.lidl.de/de/natur-begeistert-ab-05-02/c21823

wir laufen Dienstags und Sonntags

Hervorgehoben

Mitläufer sind herzlich willkommen!!!

Jeden Sonntag an der Regattabahn > walken mit Katja und Andreas (mit und ohne Stöcke) ca. 10 Uhr 45 am Parkplatz Regattabahn in Duisburg.

Fühle Dich herzlich eingeladen mit uns diverse Runden zu drehen.

keep on walking

Sowie Jeden Dienstag in Saarn mit dem Lauftreff von TSV Victoria um 18 Uhr.